Mit einem Persönlichkeitstest zu mehr Erfolg

Als Trainer habe ich die Erfahrung gemacht, dass es keine Patentrezepte für Erfolg gibt. Warum? Jeder von uns ist einzigartig!

Das Verhalten eines Menschen ist eben der Ausdruck seiner Motive, Bedürfnisse, Gedanken und Einstellungen. Diese kommen durch Erziehung, Sozialisation, Erfahrung und nicht zuletzt durch unsere Glaubenssätze zustande und die sind natürlich individuell. All das zusammen bezeichnen wir als „Persönlichkeit“ oder auch „Charakter“ eines Menschen.

Sie sehen fünf Personen, die im Kreis sitzen und über einen Persönlichkeitstest diskutieren. Sie sitzen in einem Büroraum.
Mit einem Persönlichkeitstest zu mehr Erfolg.

Daher sind auch die Wege, die uns zum Erfolg führen – überhaupt das, was wir unter „Erfolg“ verstehen und wann wir uns erfolgreich fühlen – individuell. Selbst wenn zwei Menschen in der gleichen Rolle stecken, wird deren Verhalten aufgrund der verschiedenen Persönlichkeit nicht gleich ablaufen.

Darum macht es in meinen Augen keinen Sinn, allen meinen Coaching-Kunden dieselben Rezepturen für die Kommunikation, die Motivation und dem Umgang für die Mitarbeiter an die Hand geben: Vielmehr müssen wir gemeinsam eine individuelle Erfolgsstrategie entwickeln.

Werkzeuge,  die ich in meiner Arbeit mit Klienten benutze, sind Persönlichkeitstests wie das DiSG®-Kommunikationsmodell und das Reiss Motivation Profile®. Wer mehr darüber wissen möchte, kann mich gerne kontaktieren oder die jeweiligen Artikel dazu auf meiner Seite lesen – hier nur ein kurzer allgemeiner Einstieg in die Funktionsweise von Persönlichkeitstests.

Persönlichkeitstest im Netz

Am Markt gibt es zahlreiche Seminare zur Verbesserung der Kommunikation und Persönlichkeitstest zur Typisierung von Mitarbeitern und Führungskräften. Die meisten Testverfahren  seriöser Anbieter kommen erfreulicherweise auch zu vergleichbaren Ergebnissen. 

Das Problem dieser hilfreich gemeinten, aber oft hochkomplexen Analyseverfahren ist, dass der Transfer in die Praxis ohne fremde Hilfe schwierig ist: Nachdem du umfangreiche Testbögen ausgefüllt und noch umfangreichere Auswertungen vor dir liegen hast, stellt sich die Frage: Was damit anfangen? Wie hilft mir das nun, meinen beruflichen Alltag anders zu gestalten? Meine Aufgabe als Trainer ist es, bei diesem Transfer zu unterstützen und die gewonnenen Erkenntnisse in eine Handlungsstrategie umzusetzen.

Was kann ein Persönlichkeitstest aussagen?

Im Grunde genommen handelt es sich bei den Verfahren nicht um Test im herkömmlichen Sinne, denn bei keinem dieser Analysen bekommt der Proband eine Not. Außerdem geht es nirgends um besser oder schlechter, sonden einzig und alleine, um die Darstellung der individuellen Dispositionen.

Deshalb ist es auch zunächst wichtig zu verstehen, dass kein Testverfahren je die Komplexität einer Persönlichkeit vollständig abbilden kann! Alle Modelle sind bloß eine Annäherung, ein Versuch, eine sehr komplexe Wirklichkeit greifbar zu machen. Im Grunde handelt es sich bei den Verfahren ja auch nicht um Test im herkömmlichen Sinne, denn 

Je nach Schwerpunkt des Verfahrens wird dabei eher auf die Kommunikation (wie beim DiSG®-Kommunikationsmodell), woanders stärker auf die Motive (so beim Reiss Motivation Profile®)oder das Verhalten eingegangen. Du solltest dir daher vor einem Analyse klar werden, welchen Aspekt du herausarbeiten möchtest. Die Ergebnisse eines Tests sollte man nicht als  Brandmarke missverstehen: Solche Ergebnisse sind weder „gut“ noch „schlecht“. Niemand ist das Ergebnis seines Persönlichkeitstests! 

Dieser kann allerdings bei der Selbstreflexion unterstützen, Verhaltensmuster und Motive vor Augen führen und damit die Grundlage für den reflektierten Austausch und einen wertschätzenden Umgang mit anderen Teammitgliedern dienen, denn: Wichtig für persönlichen sowie beruflichen Erfolg ist die Fähigkeit, sich auf andere situationsabhängig einstellen zu können. Interpretiert man Testverfahren wie oben beschrieben richtig, kann man sie für sich selbst nutzen und auf Teams anwenden. 

Holger Krebs – zertifizierter Trainer für DiSG® und Reiss Motivation Profile®

Ich habe sowohl für DiSG® als auch für das Reiss Motivation Profile® zum Trainer ausbilden lassen und mein Zertifikat erworben. Beides sind sehr gute Werkzeuge, die ich für meine Arbeit mit Teams und Führungskräften einsetze. 

DiSG® wird bereits seit 30 Jahren in der Businesswelt eingesetzt. Es ist ein verlässliches Instrument zur Optimierung der Kommunikation, zur Entschärfung von Konflikten, zum Aufbau funktionierender Teams und zur Führungskräfteentwicklung. Mehr darüber werde ich euch im nächsten Blogbeitrag erzählen. 

Eine weitere Methode, in der ich ausgebildet wurde, ist das Reiss Motivation Profile®, mit dem sich die ganz persönlichen Motive und Werte eines Menschen ermitteln lassen. Eine ganz individuelle Basis für meine Arbeit im Bereich Mitarbeitermotivation! Auch hierzu werde ich euch in Kürze mehr berichten.

Beide Methoden finden bei mir in Seminaren, aber auch in Form von Einzelcoaching Anwendung – für Führungskräfte oder ganze Teams. 

Coaching ist auf Wunsch persönlich oder via Skype möglich, nimm einfach hier mit mir Kontakt auf. 

zurück