Integrität - Vom Sinn des Strebens

Der Begriff integer kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „unversehrt“, „intakt“. Integrität beschreibt die Übereinstimmung zwischen den eigenen Idealen und dem tatsächlichen Handeln. Integrität bedeutet auch Treue zu sich selbst. Aber was bedeutet das für dich und dein Leben? Wenn du es wissen willst, dann hilft dir dieser Artikel den Zusammenhang zu verstehen.

Auf einem dunkelblauen Hintergrund steht das Wort: Integrität

Ich möchte Sie dazu einladen, über Ihre persönliche Integrität nachzudenken, denn Integrität, beruflicher Erfolg und Gesundheit sind eng miteinander verknüpft. Wer weiß, was ihm wichtig ist und seine Handlungen danach ausrichtet, muss ein glücklicher und gesunder Mensch sein. Sich darüber bewusst zu werden, ist ein erster großer Schritt hin zu dem guten Gefühl, ein sinnvolles und somit zufriedenes Leben zu führen.

Was ist also zu tun?

Meine Empfehlung: Nehmen Sie sich etwas Zeit in Ruhe, gehen Sie in sich und überlegen Sie, welche Werte für Sie von Bedeutung sind. Halten Sie sich Ihren Alltag und Ihr Umfeld vor Augen und finden Sie Ihre eigene Position dazu. Folgende Fragen können dabei hilfreich sein:

  • Welche fünf Werte sind mir persönlich am wichtigsten? (Eine Werteliste finden Sie z. B. hier: stevepavlina.de/werte-liste )
  • Welche Werte verbinden mich mit dem Unternehmen, für das ich arbeite?
  • Wird eine Unternehmenskultur gelebt, in der ich mich wohlfühle?
  • Identifiziere ich mich mit der Abteilung, in der ich arbeite – Vorgesetzte/r, KollegInnen? Arbeiten wir konstruktiv und wertschätzend zusammen?
  • Wie ist es um meine persönliche Integrität mit meinem Arbeitsplatz bestellt?
  • Tue ich, was ich gerne tue?

Selbstbestimmt leben setzt Energien frei

Ich bemühe gerne das Bild eines Hasens, der schnurstracks auf eine Möhre zu rast. Er sieht die Möhre, will sie fressen und verschwendet keine überflüssige Energie in Umwege. Für mich steht im übertragenen Sinn die Möhre für das, was uns antreibt, motiviert und uns Spaß macht. Doch ist es leider überhaupt nicht selbstverständlich, dass man diese eigene, innere „Möhre“ kennt, geschweige denn sein Handeln danach ausrichtet. Und hier setzt meine Arbeit an. Es macht mir große Freude, Menschen bei diesem Prozess zu begleiten.

In meiner Beratungs- und Seminararbeit erlebe ich immer wieder, wie sehr es sich lohnt, der Frage nach der eigenen Integrität nachzugehen. Das gilt gleichermaßen für Mitarbeiter wie für Führungskräfte: Mitarbeiter gehen motiviert zur Arbeit, wenn die Unternehmenskultur zu ihren Werten passt. Führungskräfte werden von ihren Mitarbeitern wesentlich besser akzeptiert, wenn sie authentisch sind.

Menschen, die sich ihrer Werte bewusst sind, und die sich mit ihrer Tätigkeit identifizieren, haben eine wesentlich gesündere Arbeitshaltung und laufen zu ihrer Höchstform auf.

In Gesprächen mit Teilnehmern meiner Seminare klagen viele über eine zu hohe Arbeitsbelastung und fehlende Wertschätzung ihrer Arbeit, sind sich aber nicht der wahren Ursachen bewusst. Sie geben ihr Bestes, vorgegebene Aufgaben und Ziele zu erfüllen. Ob ihr Leben mit den eigenen Werten und Wünschen konform ist, haben sie noch nicht gründlich hinterfragt. Das Resultat: Unzufriedenheit und fehlende Motivation. Im schlimmsten Fall: Burn-out-Syndrom.

Wer also seine „Möhre“ kennt, kann sein (Berufs-)Leben motivierter und gesünder gestalten, er muss keine Umwege gehen und kann seine Energie zielgerichtet einsetzen.

Love it. Change it. Or leave it.

Ist man sich seiner Werte bewusst geworden, kann man den Abgleich mit seiner Umgebung bzw. seiner Arbeit und Unternehmenskultur starten. Stellen Sie fest, dass die eigenen Wertvorstellungen mit Ihrer aktuellen Situation zusammenpassen, müssen Sie nichts verändern. Sie gehören zu den Glücklichen, die wahrscheinlich den Job und das Unternehmen gefunden haben, in dem Sie sich entfalten können. Haben Sie ein Missverhältnis zwischen Ihrem Tun und Ihren Idealen festgestellt, stellt sich die Frage: Wie kann ich damit umgehen? Kann ich an meiner Situation etwas ändern? Und wenn ja, was? Der amerikanische Unternehmensberater Stephen R. Covey bringt es in seinem Buch „Die sieben Wege zur Effektivität“ auf den Punkt: „Love it. Change it. Or leave it.“

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg auf dem Weg, Ihre Integrität zu erkennen und zu leben!

zurück